BayernAtlas

>

Counter

Besucher:2880121
Heute:52
Online:1

Wir trauern um Peter Barteit

Veröffentlicht am 30.09.2021 in Allgemein

Peter Barteit *1946 †2021

Die SPD im Landkreis Landshut trauert um Peter Barteit aus Vilsbiburg, der im Alter von 75 Jahren am 29.09.2021 verstorben ist.
 

Peter war über 50 Jahre Mitglied der Sozialdemokratie. Er hat sich stets in den Dienst der Demokratie und der Partei gestellt.Es gibt wenige Menschen in unserem Landkreis, die die Partei und die Politik so lange begleitet und mitgestaltet haben wie er!

Er hat viele verantwortungsvolle Aufgaben übernommen und von 1975 bis 1986 den Kreisverband als Vorsitzender geführt und von 1997 bis 2008 als Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion Verantwortung übernommen. Ihm ist es zu verdanken, dass das Denken in den neuen Landkreis-Grenzen auch in der neu gegründeten Landkreis-SPD Einzug gehalten hat. Die Aufbruchsstimmung der sozialdemokratisch geprägten 1970er Jahre nutzte Peter Barteit, um als Kreisvorsitzender im ganzen Landkreis SPD-Ortsvereine bei ihrer Gründung zu begleiten. 1984 hat Peter Barteit als Landrat kandidiert und sich außerdem Anfang der 80er Jahre mit seinen beiden Kandidaturen für den Bundes- und den Landtag für die SPD engagiert.

Obwohl er sich aus der aktiven Politik verabschiedet hatte, verfolgte er das Geschehen im Landkreis, in Bayern und auf Bundesebene stets sehr aktiv. Noch im Juni haben wir als SPD-Kreistagsfraktion seinen 75. Geburtstag zusammen mit den anderen ehemaligen Kreis- und Fraktionsvorsitzenden Christel Engelhard und Josef Sehofer gefeiert und dabei positiv in die Zukunft geblickt.

Wir trauern mit seiner Familie und werden Peter in dankbarer Erinnerung behalten.

 

Homepage SPD Landkreis Landshut

SPD Mallersdorf-Pfaffenberg auf Facebook

Neuigkeiten

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

Ein Service von info.websozis.de