BayernAtlas

>

Counter

Besucher:2880121
Heute:52
Online:3

Bildung ist der Schlüssel zum Frieden

Veröffentlicht am 22.11.2019 in Allgemein

Landkreis-SPD überreicht 1.000-Euro-Spende an die Orienthelfer

 

Im Jahr 2012 hat der Kabarettist Christian Springer den gemeinnützen Verein „Orienthelfer e. V.“ gegründet. Beim diesjährigen Kirchweihsonntag der Landkreis-SPD hatte er die Gelegenheit, die Arbeit seines Vereins vorzustellen, die vielfältige Unterstützungsmaßnahmen beinhaltet. Ziel ist es, in der Syrienkrise vor Ort flexibel, schnell und nachhaltig zu helfen. „Der Schlüssel zum Frieden sind die Frauen und eine verbesserte Bildung“, so Christian Springer zu den Kreisvorsitzenden der SPD bei der Spendenübergabe.

Das Geld soll insbesondere Schulkindern zugute kommen. Hierfür hat der Verein ein Projekt initiiert, das sich das „rollende Klassenzimmer“ nennt. Mit einem mobilen Bus und einem Team aus Lehrern und Betreuern werden Flüchtlingslager in der Bekaa-Ebene und Bezirk Marjayoun im Libanon angefahren und insgesamt rund 1.200 Kinder beschult. Während in den mitgebrachten Zelten draußen der Unterricht in Lesen, Schreiben, Mathematik und Naturwissenschaften stattfindet, erhalten die Eltern Beratungsangebote im Bus und psychosoziale Betreuung. Auch während der Sommerpause rollt der Bus an, um den Lernstoff zu vertiefen und beispielsweise Lesefähigkeiten zu erhalten. „Als eine Partei die aus der Bildungsbewegung entstanden ist, unterstützen wir gerne nachhaltige Bildungsprojekte, die vor allem auch die Eltern im Blick haben“, so der stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD im Landkreis Landshut, Sebastian Hutzenthaler, der selbst Lehrer ist. Bei vielen Untersuchungen habe sich zudem gezeigt, dass der Frieden stabiler sei, wenn Frauen in den Entwicklungsprozess eingebunden seien, da sie in ihren sozialen Strukturen Multiplikatorinnen seien“, ergänzte Müller, die auch frauenpolitische Sprecherin der BayernSPD-Landtagsfraktion ist.

 

Homepage SPD Landkreis Landshut

SPD Mallersdorf-Pfaffenberg auf Facebook

Neuigkeiten

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

Ein Service von info.websozis.de