BayernAtlas

>

Counter

Besucher:2880120
Heute:92
Online:2

Eintrag ins goldene Buch von Staatssekretär Pronold und Landwirtschaftsiminister (Brandenburg) Vöglsänger

Veröffentlicht am 07.08.2016 in Ortsverein

Staatssekretär und SPD-Landesvorsitzender Florian Pronold und Jörg Vogelsänger, der Landwirtschaftsminister aus Brandenburg, wurden am Sonntag im Rathaus von Bürgermeister Karl Wellenhofer und dem Ortsverband der SPD mit Vorsitzendem Martin Kreutz willkommen geheißen. Die Gäste zeigten sich von den Ausführungen über die Gemeinde Mallersdorf-Pfaffenberg beeindruckt.

 Anerkennend wurde bemerkt, dass so viele Arbeitsplätze in einer ländlichen Gegend nicht selbstverständlich seien. Auch die Landwirtschaft sei gut aufgestellt, sagte der Brandenburger Minister, der sich bei einer Führung durch das Klostergut am Tag vorher selbst davon überzeugen konnte.

 

Beide Gäste trugen sich ins Goldene Buch der Marktgemeinde ein.

 

Bildunterschrift des Artikelbildes: SPD-Ortsverbandsvorsitzender und 3. Bürgermeister Martin Kreutz, Staatssekretär Florian Pronold, Brandenburgs Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger, Bürgermeister Karl Wellenhofer (sitzend, von links) und MdL Ruth Müller (Mitte hinten). 

 

SPD Mallersdorf-Pfaffenberg auf Facebook

Neuigkeiten

01.06.2020 11:04 Kindertag: Für ein gutes Aufwachsen aller Kinder
Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. An dem Tag macht auch die SPD-Bundestagsfraktion auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. „Der Internationale Kindertag am 1. Juni findet in diesem Jahr unter den aller Orten zu spürenden Auswirkungen des Corona-Virus statt. Kinder und ihre Familien stehen derzeit oft unter noch mehr Druck als es ohne

01.06.2020 11:00 Gedenken an Walter Lübcke: Null Toleranz für Hass und Hetze
Am 2. Juni vor einem Jahr wurde Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet. Walter Lübcke galt und gilt vielen Menschen, die sich gegen Hass und Hetze und für ein demokratisches und vielfältiges Deutschland einsetzen, als Vorbild. Die SPD-Bundestagsfraktion tritt antidemokratischem, rassistischem und nationalistischem Gedankengut entschieden entgegen.  „Mutmaßlicher Täter war ein den Behörden bekannter Rechtsextremist. Ein etwaiges Netzwerk

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

Ein Service von info.websozis.de