BayernAtlas

>

Counter

Besucher:2880121
Heute:23
Online:2

23.01.2019 in Umwelt & Verkehr von SPD Stadtverband Landshut

Volksbegehren Artenvielfalt

 

Eintragen: Die Landshuter SPD unterstützt das Volksbegehren.

Wir rufen alle Bürger*innen auf, sich zwischen dem 31.01.2019 und 13.02.2019 im Rathaus dafür einzutragen!

Nähere Angaben zum Volksbegehren gibt es unter: https://rathausfinder.volksbegehren-artenvielfalt.de/ueber-das-volksbegehren/

Hier sind die Öffnungszeiten für deíe Stadt Landshut:

Landshut, Rathaus Altstadt

Altstadt 315
84028 Landshut
Rathaus I
Altstadt
EG, rechter Eingang
84028 Landshut

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00 - 18.00
Mittwoch 6.2. und Mittwoch 13.2.2019 8.00 - 20.00
Samstag 2.2. und 9.2.2019 10.00 - 14.00
Eintragungsort/Abteilung/Raum-Nr.

Rathaus II
Luitpoldstraße 29 B
Nebengebäude Erdgeschoß
84034 Landshut

Kontakt:  0871 - 88 22 88
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00 - 18.00
Mittwoch 6.2.2019 und 13.2.2019 8.00 - 20.00
Samstag 2.2.2019 und 9.2.2019 10.00 - 14.00
Bitte unbedingt Ausweis mitnehmen!
 
 

07.04.2011 in Umwelt & Verkehr von SPD UB Straubing

Haindling spielt live beim Montagstreff gegen Atomkraft

 

Der Montagstreff gegen Atomkraft in Straubing hat einen ganz besonderen Stargast zu bieten

„Bis der Ausstieg aus der Kernenergie endgültig und glaubwürdig von der Regierung beschlossen ist, wollen wir den 'Montagstreff gegen Atomkraft' fortsetzen“, sagt Barbara Stöcker von der Greenpeace-Gruppe Straubing.

24.02.2011 in Umwelt & Verkehr von SPD UB Straubing

Vom ZAW- SR über den SPD- UB Straubing direkt in den Bayerischen Landtag

 

Gegen Verschlechterungen in der kommunalen Abfallentsorgung

MdL Reinhold Perlak greift eine aktuelle ZAW- Resolution und einen entsprechenden Antrag des SPD- Unterbezirks an die Bezirkskonferenz zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts auf und initiiert einen entsprechenden Antrag im Bayerischen Landtag.

08.02.2011 in Umwelt & Verkehr von SPD Landkreis Landshut

Montags-Mahnwache bei Isar 1

 

SPD aus Stadt und Landkreis bei den Mahnwachen vertreten

20.01.2011 in Umwelt & Verkehr von SPD Stadtverband Landshut

Erneuerbare Energien statt Kernenergie

 
Franz Maget (6.v.l.) mit den beiden stellv. Unterbezirksvorsitzenden Anja König (3.v.l.) und Herbert Lohmeyer (8.v.l.)

Der Vizepräsident des Bayerischen Landtages Franz Maget sprach am Montag, 10.01.2011 bei der Mahnwache ein ganz anderes Thema an: Was wird mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, wenn die Atomkraftwerke abgeschaltet werden?

SPD Mallersdorf-Pfaffenberg auf Facebook

Neuigkeiten

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

02.05.2021 21:55 Gefährdung der Pressefreiheit geht auch auf das Konto der AfD
Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai zeigen sich die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Wiese und Katja Mast beunruhigt über zunehmde Gewalt gegen Medienschaffende. Dirk Wiese, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Die Pressefreiheit in Deutschland ist ein hohes und schützenswertes Gut. Deshalb ist sie auch im Grundgesetz verankert. Übergriffe auf Journalisten sind in keiner Weise akzeptabel. Die zunehmende

02.05.2021 17:32 Für schnelle Umsetzung des Pflege-Tariftreue-Gesetzes
Die SPD-Fraktionsvizinnen Bärbel Bas und Katja Mast wollen ein Pflege-Tariftreue-Gesetz: Pflegeeinrichtungen müssen Beschäftigte tariflich oder nach kirchlichen Arbeitsvertragsrichtlinien entlohnen. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Pflegekräfte in Deutschland leisten tagein tagaus Großartiges – das gilt noch viel mehr seit Beginn der Corona-Pandemie. Es wird höchste Zeit, dass diese wertvolle Arbeit auch finanziell stärker gewürdigt wird. Die Initiative von Olaf Scholz und

Ein Service von info.websozis.de